Challenge
Kreatur
André Meisner

Kreatur

CD | Mons Records | 4260054555383 | MR 874538 | 10-12

€ 18.95 Add to cart
About the album

Creatio Ex Nihilo" - born out of nothing. The opening statement on André Meisner's concept album "Kreatur" refers to the creation of the album and is simultaneously true and untrue. It is true because the idea for the project appeared so abruptly in Meisner's thoughts; it is untrue because this flash of thought was preceded by an intense, almost philosophical examination of human, machine, electronic and saxophone elements, with all of their differences and intrinsic connections. The pivotal concept is the idea of a creature, half man/half saxophone, which tells its own story and treads its own path... Ending with "Ad Absurdum" the creature, through its bare existence, poses more questions than it answers, and constantly drives toward new challenges.
Between these two pieces, an album has been created which breathes colour and lightness. Completely from the heart and full of sensuality, André Meisner plays around with 1001 options, and provides a fusion of electronics, loops and effects with a "real" hands-on and "earthy" sax sound. He moves with a sleepwalker's surety that allows him to shine as both a "techie" and a virtuoso saxophone player.
With "Kreatur", André Meisner has succeeded in creating a solo project which impressively demonstrates how standard saxophone playing can be blasted into the light of the 21st century.

Read more

„Creatio Ex Nihilo“ – geboren aus dem Nichts. Die Aussage des Openers auf André Meisners Konzeptalbum „Kreatur“ ist wahr und unwahr zugleich - bezieht man sie auf die Entstehung dieses Albums. Wahr ist sie, weil die Idee zum Projekt sich schlagartig in Meisners Gedanken manifestiert. Unwahr, weil diesem Blitzgedanken eine intensive, nahezu philosophische Auseinandersetzung mit den Elementen Mensch, Maschine, Elektronik, Saxophon und aller darin enthaltenen Kontroversen, aber auch innewohnenden Verbindungen vorausgegangen ist. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Idee einer Kreatur, halb Mensch - halb Saxophon, die ihre eigene Geschichte erzählt, ihren Weg geht... Endend mit „Ad Absurdum“ wirft sie, die Kreatur, durch ihre bare Existenz mehr Fragen auf als sie beantwortet. Sie selbst als Motor ständig neuer Herausforderungen.
In der Klammer dieser beiden Stücke ist ein Album entstanden, das aller Vermutungen zum Trotz Farbigkeit und Leichtigkeit atmet. Völlig „unverkopft“ und voller Sinnlichkeit spielt André Meisner mit den 1001 Möglichkeiten, die die Verquickung von Elektronik, Loops, Effekten mit „echtem“, manuellen, „erdigem“ Saxophon-Sound bietet. Er bewegt sich mit schlafwandlerischer Sicherheit auf einer Spielwiese, die ihn als „Technikfreak“ glänzen lässt und zugleich als virtuosen Saxophonspieler adelt.
Mit „Kreatur“ ist André Meisner ein Soloprojekt gelungen, das eindrucksvoll zeigt, wie der gewohnte Gebrauch des Saxophons gesprengt und in das Licht des 21. Jahrhunderts gerückt werden kann.

Tracklisting
Comments


Please enter the code below
code