Challenge
Per Violoncello ... e pianoforte ed arpa
Aribert Reimann
Axel Bauni / Cristina Bianchi / Wen-Sinn Yang

Per Violoncello ... e pianoforte ed arpa

CD | Wergo | 4010228668124 | WER 66812 |

About the album

Aribert Reimanns Kammermusikwerke haben den Charakter von Selbstporträts, ohne dass man an ein autobiographisch sublimiertes Programm denken muss. Sie erscheinen vielmehr als Protokoll (ungreifbarer) innerer Zustände, in denen Grundzüge von Reimanns musikalischer Sprache zutage treten, die man als eine eigentümliche Verbindung von Knappheit, ja Kargheit, mit einer expressiven, melodisch bestimmten Zuspitzung bezeichnen kann. Diese Verbindung zielt satz- und spieltechnisch wie klanglich gleichermaßen auf Sublimation und Entgrenzung, auf Ausdrucksnegation und -überwältigung und scheint immer wieder in die paradoxe Spannung einer nur noch fragmentarisch fassbaren Realität zu münden.
Sämtliche Kammermusikwerke Aribert Reimanns (größtenteils Ersteinspielungen!) für und mit Violoncello sind auf dieser WERGO-CD versammelt.
Klassischen Besetzungen oder Gattungen gibt Reimann eine andere Bedeutung, indem er ungewöhnliche Instrumentalfarben und ihr expressives Potential erforscht. Der Komponist plädiert damit für die Unabhängigkeit und Individualität des Künstlers und stellt die Imagination über alle Systeme. In dem Zyklus der drei Klavierstücke "Auf dem Weg" operiert Reimann mit einem ebenso freien wie radikalen Zugriff auf das Instrument und die musikalische Form; er verzichtet auf Tempobezeichnungen und überantwortet diese dem Interpreten. Konzentration und Entfesselung, Angst und Extase, innerer Monolog und Selbstentäußerung kennzeichnen "Solo" und "Solo II". Die Grundlage der beiden Cellostücke – die spannungsreiche Verbindung von emphatischen, expressiv aufgeladenen Klangräumen und -gesten mit einer intervallischen Vorordnung und einem freien Zeitbegriff – ist in den drei früher entstandenen Stücken für Cello und Klavier bzw. Harfe bereits deutlich erkennbar. Die Klangdramaturgie ist untrennbar mit der jeweiligen Instrumentenkombination verknüpft. So entwerfen die "Nocturnos", die "Aria" und auch verschiedene Stadien der "Sonate" ein fragiles Farbspiel, das aus beiden Instrumenten ein einziges imaginäres zu machen scheint.
Der Komponist feiert seinen 70. Geburtstag am 4. März 2006.

Tracklisting
    • 1
      Solo für Violoncello (1981)
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 2
      Aria für Violoncello und Harfe (1965)
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 3
      Nocturno 1
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 4
      Nocturno 2
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 5
      Nocturno 3
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 6
      Auf dem Weg. Drei Klavierstücke
      Nr. 1
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 7
      Auf dem Weg. Drei Klavierstücke
      Nr. 2
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 8
      Auf dem Weg. Drei Klavierstücke
      Nr. 3
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 9
      Sonate für Violoncello und Klavier
      1. Moderato - Scherzo - Adagio
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 10
      Sonate für Violoncello und Klavier
      2. Moderato - Variazioni - Adagio
       
      Composer: Aribert Reimann
    • 11
      Solo 2 für Violoncello (2001)
       
      Composer: Aribert Reimann
Comments


Please enter the code below
code