Challenge
Symmetry Disorders Reach
Alexander Goehr
Huw Watkins

Symmetry Disorders Reach

CD | Wergo | 4010228669220 | WER 66922 |

About the album

In "Symmetry Disorders Reach" (dessen Titel aus W.H. Audens Gedicht "New Year Letter" stammt) verwendet Alexander Goehr Stücke von Bach, Händel, Mozart und Schumann als Modelle für die Erforschung des kompositorischen Schöpfungsakts. Er ordnet das Gewirr verschiedener Vorstellungen und dehnt diese Ordnung bis zum Erreichen einer Art Symmetrie aus. Umgekehrt bringt er symmetrische Gestalten in den Zustand einer luxuriösen Unordnung. Alexander Goehr (in Berlin geboren, in England aufgewachsen) gehört heute als Lehrer und Komponist zu den führenden Persönlichkeiten der englischen Musikszene. 
Die vorgelegten Aufnahmen sind das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit Goehrs mit seinem ehemaligen Cambridge-Schüler Huw Watkins, der selbst ein brillanter Komponist und Pianist ist.

Tracklisting
    • 1
      Prelude
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 2
      Invention 1
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 3
      Capriccio
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 4
      Fughetta
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 5
      Chaconne
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 6
      Moto perpetuo
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 7
      Invention 2
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 8
      Burlesque
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 9
      Metric Maze
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 10
      Little Harmonic Labyrinth
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 11
      Little Harmonic Labyrinth (Double)
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 12
      Air
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 13
      Air (Double)
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 14
      Adagio
       
      Composer: Alexander Goehr
    • 15
      Vivo
       
      Composer: Alexander Goehr
Comments


Please enter the code below
code