Challenge
Bruno Maderna – Complete Works for Orchestra · Vol. 5
Bruno Maderna

Bruno Maderna – Complete Works for Orchestra · Vol. 5

SACD hybride | Neos | 4260063109379 | NEOS 10937 | 09-13

€ 19.95 Add to cart
About the album

The Concerto for Piano and Orchestra was composed by Maderna in 1958 and 1959 and first performed in September 1959 at the Ferienkurse für Neue Musik, Darmstadt. The Frankfurt Radio Symphony Orchestra was conducted by Bruno Maderna, and the soloist was the work’s dedicatee, the American pianist David Tudor.
 
The Concerto for Violin and Orchestra was composed a decade after the Piano Concerto, ten years that were rich in both human and artistic experiences for Maderna. It had its first performance in September 1969 at the Venice Contemporary Music Festival, once again with Maderna conducting, and Theo Olof as the solo violinist.
 
Markus Bellheim has been attracting attention as one of the most interesting and versatile pianists of his generation, at the latest since winning the International Messiaen Competition 2000 in Paris. His extensive concert activities have led him through all of Europe, to Asia and America.
 
Thomas Zehetmair is one of the outstanding artistic personalities of the present day, enjoying great worldwide prestige as a violinist, conductor and chamber musician. He has recorded most of the violin repertoire, including Mozart’s Violin Concertos with the Orchestra of the Eighteenth Century under Frans Brüggen, which is considered a reference recording, Beethoven’s Violin Concerto with the same orchestra, Elgar’s Violin Concerto with the Hallé Orchestra of Manchester under Mark Elder (Gramophone Award 2010) and the 24 Paganini Caprices (Midem Classic Award 2010). The latest recordings released include B. A. Zimmermann’s Violin Concerto with the WDR Symphony Orchestra under Heinz Holliger (Diapason d’Or de l’année).

Read more

Bruno Maderna komponierte das Konzert für Klavier und Orchester zwischen 1958 und 1959. Im September 1959 wurde es im Rahmen der Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt uraufgeführt, wo Maderna das Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks selbst dirigierte. Den Solopart übernahm der amerikanische Pianist David Tudor – ihm wurde das Werk auch gewidmet.
Zehn Jahre voller menschlicher und künstlerischer Erfahrungen trennen das Klavierkonzert vom Konzert für Violine und Orchester, das im September 1969 beim Festival di Musica Contemporanea in Venedig uraufgeführt wurde (Dirigent war abermals Maderna, die Solovioline spielte Theo Olof).
 
Spätestens seit dem Gewinn des Internationalen Messiaen-Wettbewerbs 2000 in Paris macht Markus Bellheim als einer der interessan­testen und vielseitigsten Pianisten seiner Gene­ration auf sich aufmerksam. Seine ausgedehnte Konzerttätigkeit führt ihn durch den gesamten europäischen Raum, nach Asien und Amerika.
 
Thomas Zehetmayr ist eine der heraus­ragenden Künstlerpersönlichkeiten der Gegen-wart. Als Geiger, Dirigent und Kammermusiker genießt er weltweit großes Ansehen. Er hat den größten Teil des Violinrepertoires eingespielt, u. a. Mozarts Violinkonzerte mit dem Orchestra of the Eighteenth Century unter Frans Brüggen, die als Referenzaufnahme bezeichnet werden, mit demselben Orchester Beethovens Violin­konzert, Edward Elgars Violinkonzert mit dem Hallé Orchestra Manchester unter Mark Elder (Gramophone Award 2010) und die 24 Paganini-Capricen (Midem Classic Award 2010). Zu den jüngst erschienenen Aufnahmen gehören B. A. Zimmermanns Violinkonzert mit dem WDR-Sinfonieorchester unter Heinz Holliger (Diapason d’Or de l’année).

A great achievement, as already revealed during the previous albums
Opus Klassiek
Tracklisting
Comments


Please enter the code below
code