Challenge
Unspoken
Heike Kraske / Jens Neufang / Uwe Arenz

Unspoken

CD | Mons Records | 4260054555499 | MR 374549 | 10-13

€ 18.95 Add to cart
About the album

'King Of My Song' is the title of Heike Kraske and Uwe Arenz's 2011 debut album on which Jens Neufang, baritone saxophonist from the WDR Big Band, can be heard as a guest musician. As a trio, they now present 'Unspoken' as their latest album together. Jens Neufang, a woodwind multi-instrumentalist virtuoso, adds to the warm, flexible voice of Heike Kraske and the dynamically sensitive playing of guitarist Uwe Arenz. The three musicians lend their very own sound to original compositions, jazz standards and sophisticated Latin and pop songs. They seem to almost capture them with complex rhythms, swinging grooves and nuanced improvisation.
Remarkably, the instrumentation on this production, with no less than five different guitars and six different woodwind instruments, helps the minimalist trio line-up attain an amazingly varied range of sounds. The key to this diversity, and almost a recurring theme through the music, is Heike Kraske's extremely expressive voice, whether performing lead or scat.
Subtle and finely engraved nuances in playing are the trio's main strengths – and with much remaining ostensibly 'unsaid', it becomes all the more inviting to explore. Like 'Unspoken', inspired by an unresolved love story and originally an instrumental composition by Uwe Arenz, the added poetic lyrics and beautiful flute arrangement by Pablo Paredes allow it here to fully bloom.

Read more

„King Of My Song“, so lautete 2011 der Titel des Debütalbums von Heike Kraske und Uwe Arenz, auf dem Jens Neufang, Baritonsaxophonist der WDR Big Band bereits als Gastmusiker zu hören ist. Als Trio Besetzung stellen sie nun mit „Unspoken“ ihr aktuelles gemeinsames Album vor. Jens Neufang ergänzt als virtuoser Holzbläser auf zahlreichen Instrumenten seines Fachs die warme, bewegliche Stimme Heike Kraskes und das dynamisch sensible Spiel des Gitarristen Uwe Arenz. Eigenkompositionen, Jazz Standards und anspruchsvollen Latin- und Popsongs verleihen die drei Musiker ihr ureigenes Klangbild, umgarnen sie geradezu mit komplexen Rhythmen, swingenden Grooves und nuancenreichen Improvisationen.
Bemerkenswert die Instrumentierung dieser Produktion - nicht weniger als fünf verschiedene Gitarren und sechs verschiedene Holzblasinstrumente verhelfen der minimalistischen Triobesetzung zu erstaunlich variablen Klangspektren. Zentrum dieser Vielfarbigkeit, einem roten Faden gleich, ist Heike Kraskes überaus ausdrucksvolle Stimme – sei es im Lead- oder in Scatgesang.
Subtile, fein ziselierte Zwischentöne im Zusammenspiel sind die große Stärke des Trios – vieles bleibt vordergründig „ungesagt“ und lädt dadurch umso mehr zum Entdecken ein. Wie „Unspoken“ – inspiriert von einer ungelösten Liebesgeschichte und zu Beginn nur als instrumentale Komposition von Uwe Arenz vorhanden, darf es hier nun mit poetischem Text und einem wunderschönen Flötenarrangement von Pablo Paredes zu voller Blüte kommen...

Tracklisting
Comments


Please enter the code below
code