Challenge
Essence
Ann Malcolm / Florian Favre Duo

Essence

CD | Mons Records | 4260054555628 | MR 874562 | 06-14

€ 18.95 Add to cart
About the album

Ann Malcolm can look back on an impressive, colourful career as a singer and saxophonist. Her roots are in Iowa USA, but for many years she has been living and working in Europe, where she maintains close contact with the up-and-coming names in the jazz scene through her teaching activities.
The Swiss pianist and composer Florian Favre is one of those talents who has drawn the attention of the artist Ann Malcolm. Florian Favre seems to be almost obsessed by piano; always on the quest for new tones, he finds his adventures between the notes of the keyboard. And at the same time, he also pursued a career as a professional footballer (with very good results) right up until his graduation.

Malcolm met Favre for the first time at a concert in Bern in May 2012, just as he was completing his master's degree at the local University of the Arts. This encounter turned out to be the birth of the Ann Malcolm / Florian Favre Duo: "some time later, I decided on an impulse to call him and ask if he had the time to play a little together. I had been thinking that I wanted to record some songs
that I felt close to and often did on concerts. I had in mind that I wanted to do short, intimate and very concentrated versions. In their essence, so to speak.
Well, Florian and I met and played more than three hours together - and I knew, I wanted to make these recordings together with Florian."

'Essence' has become the very personal, almost intimate musical diary of two artists washed on to the same shore by chance (or maybe prescience?), and who inevitably found a common language there.
"How Deep Is The Ocean?" was deliberately chosen as the opening track of the album: "It's a song of questions - children's questions almost, like 'how high is the sky?', and I carry on with 'and if I ever lost you, how much would I cry?'
Actually, I think the ocean is a very good metaphor for music in general; it's constantly in motion, its boundaries are constantly changing, it touches its shores in very different ways but always enters into an individual and intensive relationship with them. A fundamental process, which in all its simplicity, is valid for all time.

Read more

Ann Malcolm kann als Sängerin und Saxophonistin auf eine beachtliche, farbenreiche Karriere blicken. Ihre Wurzeln liegen in Iowa, U.S.A. Seit vielen Jahren lebt und arbeitet sie in Europa, wo sie durch ihre Lehrtätigkeiten intensiven Kontakt zu den aufstrebenden jungen Namen der Jazzszene pflegt.
Der Schweizer Pianist und Komponist Florian Favre ist eines dieser Talente, die das Augenmerk der Künstlerin Ann Malcolm auf sich ziehen. Florian Favre scheint ein geradezu Klavierbesessener, auf ständiger Suche nach neuen Klangfarben findet er seine Abenteuer zwischen den Noten der Klaviatur – dabei strebte er bis zum Schulabschluss eine Karriere als Profi-Fußballer an (mit sehr guten Karten übrigens).

Bei einem Konzert in Bern im Mai 2012 trifft Malcom Favre das erste Mal, da schließt er gerade sein Masterstudium an der hiesigen Hochschule der Künste ab. Diese Begegnung soll sich als die Geburtsstunde des Ann Malcom / Florian Favre Duo herausstellen: „...einige Zeit später beschloss ich aus einem Impuls heraus, ihn anzurufen und zu fragen ob er nicht Zeit hätte, ein wenig zusammen zu spielen. Ich hatte die Idee ein paar Songs aufzunehmen, denen ich mich besonders verbunden fühle und die ich oft auf Konzerten spiele. Ich hatte im Kopf, diese in einer besonders kurzen, intimen und sehr konzentrierten Versionen aufzunehmen. In ihrer Essenz sozusagen.
Nun denn , Florian und ich trafen uns, spielten mehr als drei Stunden zusammen – und ich wusste, ich möchte diese Aufnahmen zusammen mit Florian machen...“

Essence ist das sehr persönliche, fast intime musikalische Tagebuch zweier Künstler geworden, die der Zufall (oder ist es doch die Vorhersehung?) an die gleichen Gestade gespült hat und die dort unausweichlich zu einer gemeinsamen Sprache gefunden haben.
„How Deep Is The Ocean?“ wird ganz bewusst zum Opening Track des Albums: „Es ist ein Song der Fragen – Kinderfragen fast, so wie „How high ist the sky?“ und ich fahre fort mit „And if I ever lost you, how much would I cry?!...“
Überhaupt - ich glaube das Meer ist eine sehr gute Metapher für Musik im Allgemeinen: es ist ständig in Bewegung, seine Begrenzungen verändern sich fortwährend, es berührt seine Küsten auf sehr unterschiedliche Weise aber geht immer eine individuelle und intensive Beziehung mit ihnen ein. Ein in aller Schlichtheit fundamentaler Vorgang, der für alle Zeit Gültigkeit hat.“

Essence führt vor, wie wenig Zierrat ein Song tatsächlich braucht um abseits aller Banalität unter die Haut zu gehen. Das ist die hohe Kunst des „weniger ist mehr“ – und Ann Malcolm / Florian Favre sind wahre Meister dieses Fachs!

Tracklisting
Comments


Please enter the code below
code