Challenge
Vegas, Baby!
Massive Schräge

Vegas, Baby!

CD | Mons Records | 4260054555536 | MR 874553 | 06-14

€ 18.95 Add to cart
About the album

Isn’t it great that life offers up so many weird moments? With "Vegas, Baby!", three musicians challenge us to go cheerfully off the rails with them.

Florian Fleischer (guitar), Johnnes von Ballestrem (piano, Fender Rhodes) and Johannes Ziemann (drums) call themselves "Massive Schräge" and move their exceptional trio with the certainty of a sleepwalker against any form of musical gravity. With a lot of humour and self-irony, these youngsters have been mixing up the German jazz scene since 2011 – while on the road in Germany, the Czech Republic and Poland, they’ve scooped up various prizes.

Stylistically, the artists place themselves somewhere between chamber jazz and rock, and have managed to create an entirely new sound without ever getting out of their depth. Rough edges in music? Essential for the trio! Melody and harmony? Likewise totally welcome! And how does it work together? Full of subtle irony far removed from any slapstick, but rather created with compositional sophistication and technical bravura. "Massive Schräge" is a highly intelligent kind of musical energy flow looking to make its mark!
And just to give an example, do you know what ingredients are needed for a good railway workers blues? "Massive Schräge" has the solution: Berlin Ostkreuz, 4 o’clock in the morning; 1 musician, 5 track workers, 1 pen, 2 sheets of paper, 1 cup of strong black coffee and 7 bottles of beer...

Read more

Wie gut, dass das Leben soviel schräge Momente zu bieten hat. Mit „Vegas, Baby!“ fordern uns drei Musiker auf, sich genussvoll mit ihnen auf die schiefe Bahn zu begeben.
„Massive Schräge“ nennen sich Florian Fleischer (Gitarre), Johannes von Ballestrem (Piano, Fender Rhodes) und Johannes Ziemann (Drums) dann auch und bewegen sich mit ihrer doch sehr außergewöhnlichen Triobesetzung traumwandlerisch sicher entgegen jeder musikalischen Schwerkraft. Mit einer Menge Humor und Selbstironie mischen diese Youngsters seit 2011 die deutsche Jazzszene auf – unterwegs in Deutschland, Tschechien und Polen räumen sie diverse Wettbewerbs-Preise ab.
Stilistisch verorten die Künstler sich selbst irgendwo zwischen Kammer-Jazz und Rock – und schaffen damit einen völlig neuartigen Sound, der alles andere als den Boden unter den Füßen verliert. Ecken und Kanten in der Musik? Unabdingbar für das Trio! Melodie und Wohlklang? Ebenso unbedingt erwünscht! Wie das zusammen geht? Voll subtiler Ironie abseits jeglichen Klamauks, dafür mit kompositorischer Raffinesse und spieltechnischer Bravour erschaffen „Massive Schräge“ eine Art hoch intelligenten musikalischen Energiestrom der seines Geichen sucht!
Oder wissen Sie, um nur ein Beispiel zu nennen, aus welchen Zutaten ein guter Bahnarbeiterblues gemacht ist? „Massive Schräge“ hat die Lösung: Berlin Ostkreuz, 4 Uhr morgens. 1 Musiker, 5 Gleisarbeiter, 1 Stift, 2 Blatt Papier, 1 Tasse starken schwarzen Kaffee und 7 Flaschen Bier...

Tracklisting
Comments


Please enter the code below
code